Häufige Fragen

Für den Bereich Ehrenamt.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Ehrenamt finden Sie hier: 

  • Wie kann ich ehrenamtlich aktiv werden?

    In unserer Ehrenamtsbörse können Sie sich über die aktuellen Angebote in den Einrichtungen und den Vereinen der AWO informieren. Sie finden auf unserer Homepage unter dem Bereich „Verbände“ zudem eine Übersicht der AWO Ortsvereine und AWO Kreisverbände in Unterfranken.

  • Kann ich eigene Ideen für Angebote oder Projekte bei der AWO umsetzten?

    Über die bestehenden Engagementangebote hinaus haben Sie bei uns die Möglichkeit, eigene Ideen oder Projekte zu verwirklichen. Oder haben Sie besondere Fähigkeiten oder Interessen, wie z. B. handwerkliches Geschick, welches Sie mit anderen Menschen teilen möchten? Melden Sie sich gerne bei unseren Einrichtungen, bei einem AWO-Verein oder rufen Sie uns direkt an.

  • Muss ich bestimmte Fähigkeiten mitbringen, um ein Ehrenamt zu übernehmen?

    Uns ist es wichtig, dass Ihnen Ihre freiwillige Tätigkeit Freude macht. Das gelingt dann, wenn Sie Ihre Stärken und Interessen in das Ehrenamt einbringen. So können im Ehrenamt Ihre bestehenden Talente nutzen oder aber auch neue Kompetenzen erwerben. Gerne fördern wir nach Möglichkeit Ihre persönliche Weiterentwicklung, z. B. durch kostenloste Schulungsangebote.

  • Wer ist mein Ansprechpartner bei Fragen rund ums Ehrenamt?

    Sie finden in der Ehrenamtsbörse bei den angebotenen Projekten auch immer den jeweiligen Ansprechpartner und können sich vor Ort beraten lassen. Darüber hinaus steht Ihnen Brigitte Limbeck als zentrale Ansprechpartnerin für das Ehrenamt beim Bezirksverband der AWO Unterfranken zur Verfügung.

    Kontakt: 

    Brigitte Limbeck
    Referentin für den Fachbereich Ehrenamt
    AWO Bezirksverband Unterfranken e.V.
    Kantstr. 45a, 97074 Würzburg

    Telefon: 0931/ 299 38-221
    E-Mail: brigitte.limbeck@awo-unterfranken.de

  • Welchen Versicherungsschutz habe ich während meiner ehrenamtlichen Tätigkeit?

    Ehrenamtliche des AWO Bezirksverbandes Unterfranken e.V. sind Sie sowohl durch eine Unfall- als auch durch eine Haftpflichtversicherung geschützt. Die Unfallversicherung schützt gegen finanzielle Folgen bei Personenschäden, die dem Ehrenamtlichen während seines Engagements selbst zustoßen. Diese gesetzliche Unfallversicherung gilt für alle Personen, die für die AWO im Rahmen der satzungsmäßigen Zwecke ehrenamtlich tätig sind. Diese läuft über die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Der Versicherungsschutz bezieht sich auf Unfälle während der ehrenamtlichen Tätigkeit sowie auf dem Weg zum Einsatzort und nach Hause. Bei Unfällen ist eine Unfallanzeige bei Ihrer Einsatzstelle vor Ort auszufüllen und zu unterschreiben. Die Haftpflichtversicherung schützt gegen finanzielle Folgen von Personen- und Sachschäden, die Ehrenamtliche während ihrer Tätigkeit Anderen zufügen. Die Ehrenamtlichen sind über die Betriebshaftpflicht des AWO Bezirksverbandes Unterfranken e.V. haftpflichtversichert. Durch eine Ehrenamtsvereinbarung, die Sie mit Ihrer Einsatzstelle treffen, haben Sie die Sicherheit, dass im Schadensfall Ihre ehrenamtliche Tätigkeit der Versicherung unkompliziert und eindeutig nachgewiesen werden kann. Weitere Informationen zu versicherungsrechtlichen Fragen finden Sie hier.

  • Sind ehrenamtliche Tätigkeiten immer unentgeltlich?

    Das Ehrenamt in der AWO ist eine Zeitspende und daher werden i.d.R. keine Aufwandsentschädigung ausgezahlt. Lediglich für Ehrenämter, welche mit einem finanziellen Aufwand verbunden sind, können die Kosten erstattet werden, wie z. B. Telefon- oder Fahrtkosten. Was konkret erstattet werden kann, wird im Gespräch mit Ihrem Ansprechpartner in der jeweiligen Einrichtung geklärt.

  • Wie groß ist der Zeitaufwand für eine ehrenamtliche Tätigkeit?

    Unsere Ehrenamtlichen entscheiden selbst, wie viel Zeit Sie für ihr Engagement aufbringen. Dies wird im Erstgespräch mit dem jeweiligen Ansprechpartner vor Ort zusammen mit Ihnen besprochen. Ein regelmäßiges Engagement ist vor allem dann wünschenswert, wenn beim Engagement für andere Menschen ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden soll. Trotzdem freuen wir uns auch über einmalige oder projektbezogene Unterstützung.

  • Wie finde ich die Tätigkeit, die genau zu mir passt?

    Ihr Ansprechpartner vor Ort vereinbart mit Ihnen einen Gesprächstermin für ein gegenseitiges Kennenlernen. Dabei ist ein Austausch über die Erwartungen und zeitlichen Vorstellungen sinnvoll. Gemeinsam wird versucht eine Tätigkeit zu finden, die Ihren Interessen entspricht. Wenn sich beide Seiten einig sind, können Sie sich unverbindlich anschauen, ob die Tätigkeit etwas für Sie ist. Dazu bieten wir Ihnen Schnuppermöglichkeiten an, bei denen Sie durch die verantwortliche Person vor Ort begleitet werden.  

    Sollten sich die gegenseitigen Erwartungen nicht erfüllen, besteht die Möglichkeit nach passenden alternativen Tätigkeiten zu suchen.

  • Kann ich mich auch nur für ein konkretes Projekt engagieren?

    Eine zeitlich begrenzte ehrenamtliche Tätigkeit ist in Abhängigkeit vom jeweiligen Projekt gerne möglich. Dabei ist es immer sinnvoll, vorab Ihre Wünsche und Vorstellungen mit denen der Einsatzstelle übereinstimmend abzuklären.

  • Wie kann ich ein ehrenamtliches Engagement beenden?

    Die Entscheidung, wann Sie Ihre ehrenamtliche Tätigkeit beenden, liegt immer bei Ihnen selbst. Es reicht aus, wenn Sie in diesem Fall Ihren Ansprechpartner in der Einrichtung informieren. Ihre Rückmeldung zu den Eindrücken, die Sie während Ihrer Tätigkeit gesammelt haben, sind uns dabei wichtig. Zuletzt wollen wir uns in einem gemeinsamen Abschlussgespräch nicht nur gebührend bei Ihnen verabschieden und bedanken, sondern Ihnen auch ein Zeugnis über Ihre ehrenamtliche Tätigkeit überreichen.

  • Ist es möglich, Bescheinigungen für Ämter bzw. eine Beurteilung meiner ehrenamtlichen Tätigkeit zu erhalten?

    Wenn Sie es wünschen, kann Ihnen Ihr Ansprechpartner eine Bescheinigung über Ihr Engagement und dessen Stundenumfang ausstellen.

  • Ist mein ehrenamtliches Engagement an eine Mitgliedschaft bei der AWO gebunden?

    Für unsere Ehrenamtlichen ist eine Mitgliedschaft bei der AWO keine Pflicht. Ihr Engagement steht für uns an erster Stelle. Wir freuen uns aber, wenn Sie sich mit unseren Werten wie z. B. Toleranz, Gerechtigkeit oder Gleichheit  identifizieren.

  • Wie kann ich in der AWO mitbestimmen?

    Als Mitgliederverband haben wir ehrenamtliche und hauptamtliche Gremien, die sich für sozialpolitische Themen einsetzen und die Ausrichtung unserer AWO prägen: Mitglieder der AWO haben zum einen die Möglichkeit, sich selbst in diesen Runden aktiv zu engagieren bzw. die Mitglieder dieser landes- und bundesweiten Ausschüsse und Konferenzen zu wählen. Hier geht's zur Mitgliedschaft – ab 2,50 Euro im Monat.