Gegen rassistische Hetze! Fairplay - nicht nur im Sport!

„In der Arbeiterwohlfahrt glauben und arbeiten wir an dem Ziel soziale Inklusion und das bedeutet, dass alle Menschen gleichberechtigt gesellschaftliche Teilhabe erfahren. Deshalb sind unsere Dienste, Einrichtungen und Angebote, egal, ob ehrenamtliche oder hauptamtliche ebenfalls für alle Menschen offen – mit einer Ausnahme: In unseren Reihen dulden wir keine Rassisten. Wer Mitbürger*innen wegen Ihrer ethnischen Herkunft oder religiösen Anschauung herabsetzt, ist bei der AWO nicht willkommen“, erklärt der Landesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt in Bayern Thomas Beyer anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus am 21. März.
Auch die Spieler der Würzburger Kickers Hendrik Hansen, Kai Wagner, Nico Wagner und Dominic Baumann (v. l.) positionieren sich klar gegen Fremdenhass und stehen für 100 % Menschenwürde.